Zukunftsfähige Technologien und Konzepte für eine energieeffiziente und ressourcenschonende Wasserwirtschaft

 

ERWAS - Da ist was!

Neuigkeiten 01/2017

Willkommen zur fünften Ausgabe des Newsletters der BMBF-Fördermaßnahme ERWAS!

ERWAS befindet sich nun mitten im dritten Projektjahr und die Verbünde beginnen ihren Endspurt! Im Folgenden möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick geben, auf interessante Veröffentlichungen hinweisen und nützliche Informationen bereitstellen.

Zum Download des Newsletters klicken Sie bitte hier.

Viel Spaß beim Lesen wünscht das ERWAS-Vernetzungsteam!

Inhalt:

++ Aktuelles aus der Fördermaßnahme ++

++ Aktuelles aus den Verbünden ++

++ Veröffentlichungen ++

Aktuelles aus der Fördermaßnahme

ERWAS-Abschlusskonferenz am 15./16. Mai 2017

Die Arbeiten in den Verbünden befi nden sich auf der Zielgeraden! Am 15. und 16 Mai fi ndet in der European School of Management and Technology (ESMT) in Berlin, die ERWAS-Abschlusskonferenz statt. Dort werden die 12 ERWAS-Verbundprojekte ihre Ergebnisse präsentieren und zu gemeinsamen Diskussionen anregen.

>> https://bmbf.nawam-erwas.de/de/anmeldung-zur-erwas-abschlusskonferenz

ERWAS präsentiert sich

Im Mai 2017 erscheint ein Artikel in der Zeitschrift Wasserwirtschaft Wassertechnik wwt, der die Ergebnisse der 12 ERWAS-Verbundprojekte kurz zusammenfasst.

>> https://bmbf.nawam-erwas.de

ERWAS präsentiert sich mit einem Vortrag auf den diesjährigen KlärschlammTage am 30. und 31. Mai in Wiesbaden. Weitere Informationen unter:

>> http://de.dwa.de/klaeranlagentage.html

Das ERWAS-Projekt KRN-Mephrec präsentiert Ergebnisse auf den 10. KlärschlammTagen vom 20. bis 22. Juni in Würzburg.

>> http://de.dwa.de/klaerschlammtage.html

Der DWA-Fachausschuss KEK-10 „Energie in der Wasser und Abfallwirtschaft” richtet die neue Arbeitsgruppe KEK-10.5 „Lastmanagement und Interaktionen mit Energienetzen” ein und sucht Kolleginnen und Kollegen, die die Arbeiten ehrenamtlich mitgestalten wollen. Die Arbeitsgruppe
greift wesentliche Punkte der ERWAS Zielsetzung auf.

>> http://www.gfa-news.de/webcode.html?wc=20170404_003

Aktuelles aus den Querschnittsthemen

 

QT Biobrennstoffzellen: Workshop für Betreiber

Am 21./22. November 2016 fand in Goslar im Rahmen des Verbundprojektes BioBZ ein Workshop zum Thema „Bioelektrochemische Systeme für die Abwasserbehandlung“ statt. Ca. 70 Teilnehmende aus Forschung und Praxis informierten sich über den aktuellen Stand der Entwicklung und besichtigten die Pilotanlage einer Biobrennstoff zelle auf dem Klärwerk Goslar. Ein Tagungsband ist in Vorbereitung.

>> https://bmbf.nawam-erwas.de/de/project/qt-biobz

 

QT Klärschlamm: Vergleich von Gärversuchen geplant

Im Rahmen des ERWAS-QT-Klärschlamm wird im Frühjahrn 2017 eine Vergleichsmessung von Laborgärversuchen durchgeführt. Ziele sind die Untersuchung des Einflusses der Apparate, der Versuchsdurchführungen und des Impfschlamms auf die Versuchsergebnisse. Ergebnisse werden
vorraussichtlich im Mai 2017 vorliegen.

top

Aktuelles aus den Verbünden

EWID System erfolgreich in Betrieb genommen

EWID-System (Nutzung von Pumpen als Turbinen - PaT) im Oktober 2016 im Wasserverteilungsnetz unseres Projektpartners Wasserversorgungszweckverband Perlenbach erfolgreich in Betrieb genommen. Testläufe mit festem Nachdruck-Sollwert verliefen ohne nennenswerte Druckschwankungen und die PaT speiste bis zu maximal 3,5 kW ein. Weitere Tests mit variablem Nachdruck verliefen ebenfalls erfolgreich.

ENERWA-Abschlusskonferenz beim IWW Zentrum Wasser

Die ENERWA-Projektpartner haben am 9. März 2017 in Mülheim an der Ruhr ihre Ergebnisse erfolgreich einem breiten Publikum präsentiert. Die Mischung aus Forschungsergebnissen und Praxisvorträgen zu technischen Lösungen, Rechtsrahmen und Wirtschaftlichkeit von Energieeffi zienzmaßnahmen in der Wasserversorgung bot den 150 Teilnehmern vielfältige Anregungen. 

H2Opt-Prototyp in Betrieb

Der H2Opt-Software-Prototyp hat in den ersten Praxistests erfolgreich gezeigt, dass bei der EWR Netz GmbH eine Energieersparnis von 9% im Vergleich zur konventionellen Betriebsweise möglich ist. Weitere Ergebnisse wurden in zwei Berichten der Zeitschrift „gwf Wasser+Abwasser“ publiziert. Seit Ende Februar werden erste Versionen der Software an die Wasserwerkmeister in Bürstadt und bei der SWK in Kaiserslautern verteilt, um sie auf ihre Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit zu prüfen.

top

Veröffentlichungen

Krieg, H.; Nowak, D.; Bortz, M.; Knapp, A.; Geil, C.; Roclawski, H.; Böhle, M.: Decision support for planning and operation of drinking-water supply systems. GWF, Wasser - Abwasser 157 (2016) Nr. 7-8, S. 746–756.

Krieg, H.; Nowak, D.; Schroeder, R.; Bortz, M.; Knapp, A.; Roclawski, H.; Böhle, M.: Von der forschung in die Praxis: Wie können Wasserversorger Energie sparen? GWF, Wasser - Abwasser 157 (2016) Nr. 7-8, S. 722–726.

M. Kokko, F. Bayerköhler, J. Erben, R. Zengerle, Ph. Kurz, S. Kerzenmacher: Molybdenum sulphides on carbon supports as electrocatalysts for hydrogen evolution in acidic industrial wastewater. Appl. Energy 190 (2017) 1221-1233.

Kornrumpf, T.; Meese, J.; Zdrallek, M.; Neusel-Lange, N.; Roch, M. (2016): Entwurf und Simulation eines regionalen Flexibilitätsmarktes auf Verteilnetzebene. Tagungsband zur 3. OTTI-Konferenz „Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien“, Berlin.

Schäfer, M.; Gretzschel, O.; Schütz, S.; Schuhmann, E.; Raabe, T. (2016): “The natural gas grid infrastructure as a suitable storage for renewable energy produced by wastewater treatment plants”; Konferenzbeitrag; 10. Internationale Konferenz zur Speicherung Erneuerbarer Energien (IRES);
15.-17. März 2016 Düsseldorf.

Hüesker, F.; Charles, T.; Schäfer, M.; Schmitt, T.G.; Kornrumpf, T. (2016): “ Kläranlagen als Flexibilitätsdienstleister im Energiemarkt“; In: Korrespondenz Abwasser; Ausgabe 2016, Nr.4; S. 299- 304.

top

>> Aktuelle Veranstaltungen